ISN AutoIt Studio 1.09 ist online!

ISN AutoIt Studio Version 1.09 ist online!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Anbei der Changelog:

–> ISN AutoIt Studio: <–
———————————–

[Bugfixes]
– Diverse Bugfixes
– „Speichern unter“ ohne Dateierweiterung ist nun nicht mehr möglich
– Bug behoben, wodurch Dateien doppelt geöffnet werden konnten
– Der Regionname bei #EndRegion wurde durch Autocomplete in Kleinbuchstaben umgewandelt. Dies ist nun gefixt.
– In den Änderungsprotokollen wurde die Einstellung für den Autor nicht berücksichtigt. Dies ist nun gefixt.
– Wird das „Dark Theme“ verwendet, setzt die Funktion „Alle Farben zurücksetzen“ in den Farbeinstellungen nun korrekt das dunkle Farbsetting des ISN. Zuvor wurde immer das Farbtheme ohne Skin wiederhergestellt.
– Bei der Ausführung von Tidy oder dem SyntaxCheck würde immer das evtl. laufende Skript beendet. Dies ist nun gefixt.
– Autocomplete Bug für Select/EndSelect behoben. Des weiteren wird nun bei Select automatisch das erste „Case“ Element eingefügt. (Dies gilt übrigens auch für Switch)
– Redraw Probleme im Skriptbaum beim Minimieren bzw. Wiederherstellen des ISN Fensters behoben.

[Verbesserungen]
– Die Funktion „Externe Datei öffnen“ kann nun in die Toolbar als Icon eingefügt werden.
– Die Funktion „Zur Funktion springen“ ist nun auch im Kontextmenü des Skripteditors vorhanden.
– ISN-Variablen werden nun auch mit Großbuchstaben bezeichnet. (z.B. %MyISNDataDir%)
– Im Änderungsbericht können nun auch alle Variablen des ISN verwendet werden. (z.B. %MyISNDataDir%)
– Dateien und Ordner im Projektbaum können nun direkt in der Baumstruktur umbenannt werden. (Kein extra Fenster mehr nötig)
– Aktualisierte Französische Übersetzung (thx to Swirti)
– Der Projektbaum behält das aktuell markierte Element nun auch nach einer Aktualisierung des Baumes. (Auch im Editormodus)
– ISN Logo leicht überarbeitet
– „Neue Datei erstellen“-Dialog überarbeitet. Im Dialog selbst kann nun direkt der gewünschte Speicherort angegeben werden.
 Des weiteren wird, sofern die neue Datei über das Kontextmenü des Projektbaumes erstellt wurde, automatisch der gewählte Ordner des Projektbaumes als Speicherort vorgeschlagen.
– „Neuer Ordner“-Dialog überarbeitet. Im Dialog selbst kann nun direkt der gewünschte Speicherort angegeben werden.
Des weiteren wird, sofern der Ordner über das Kontextmenü des Projektbaumes erstellt wurde, automatisch der gewählte Ordner des Projektbaumes als Speicherort vorgeschlagen.
– AutoIt Wrapper aktualisiert auf Version 19.102.1901.0
– High DPI Modus funktioniert nun auch mit der Source-Version des ISN (thx an Maik)
– Die Textsuche (STRG+F) kann nun in allen Scintilla Fenstern verwendet werden (zb. im UDF Manager)
– Die Suchleiste im Skriptbaum besitzt nun einen „Eingabefeld leeren“-Button am rechten Rand
– .ico Dateien werden im Projektbaum nun direkt mit dem Icon angezeigt
– Automatisches Autocomplete für Klammern verbessert
– Wird über den Windows Explorer eine .isn Datei geöffnet, welche bereits in einer anderen Sitzung aktiv ist, wird diese Sitzung automatisch in den Vordergrund geholt.
– Bei der aktivierung der Option „Includes durch das ISN verwalten“ in den Programmeinstellungen wird nun geprüft, ob in der Registrierung bereits Einträge vorhanden sind. Ist dies der Fall, wird eine Importoption angeboten.

[Neue Features]
– UDF Manager: Das ISN enthält nun einen integrierten Manager für deine UDF-Funktionen! Du kannst dort deine UDFs in verschiedenen Ordnern sortieren und bezeichnen.
Der UDF-Pfad kann in den Programmeinstellungen frei definiert werden. Standard ist %MyISNDataDir%\UDFs.
UDFs aus dieser Sammlung können, Projektunabhängig, direkt via <> Include in dein Skript eingefügt werden. (Achtung: Dazu müssen die Includepfade durch das ISN verwaltet werden -> Siehe Programmeinstellungen )
Des weiteren lassen sich über den UDF-Manager direkt CallTips und AutoComplete Dateien für das ISN erzeugen.
Der UDF-Manager ist in der Menüleiste unter „Tools“ zu finden.
– Im Kontextmenü des Projektbaumes gibt es nun die Dateioperationen „Kopieren, Ausschneiden und Einfügen“ wie im Windows Explorer.
– Neuer Eintrag im Kontextmenü des Projektbaumes: „Anderes Programm zum Öffnen dieser Datei auswählen“ -> Selbe Funktion wie „Öffnen mit..“ im Windows Explorer.
– Neuer Eintrag im Kontextmenü des Projektbaumes: „Dateipfad in Zwischenablage kopieren“
– Die Suchleiste im Skriptbaum unterstützt nun suchvorschläge während des Tippens. Diese Option ist standardmäßig aktiv, lässt sich aber jederzeit wieder deaktivieren. (Programmeinstellungen -> Skript Editor -> Skriptbaum)
– Es gibt nun eine kleine Suchleiste, die über dem Skripteditor eingeblendet werden kann. (Für die schnelle Suche zwischendurch)
Diese Option lässt sich unter „Ansicht -> Kleine Suchleiste über dem Skripteditor anzeigen“, oder in den Programmeinstellungen unter „Skript Editor“ aktivieren.
– Dateien können nun direkt via Drag and Drop vom Projektbaum im Skript als Include eingefügt werden.
– Im QuickView Bereich gibt es nun einen eigenen „UDF-Explorer“-Tab. Dieser Tab ist quasi der Schnellzugriff des UDF-Managers. Du kannst hier direkt nach deinen UDFs suchen und via Drag and Drop in deinem Skript Includen.
Sollte der „UDF-Explorer“ bei dir nicht sichtbar sein, musst du ihn evtl. in den Programmeinstellungen -> Darstellung -> QuickView seperat aktivieren.
– Funktion „Dateiinhalt neu laden“ wurde im „Datei“ Menü hinzugefügt. Diese funktion zwingt das ISN den Dateiinhalt des aktuellen Tabs neu einzulesen.
– Neuer Hotkey: Dateiinhalt neu laden
– Der Projektbaum hat nun eine eigene Suchleiste zum Durchsuchen deines Projektes.
– Im Menü „Suche“ gibt es drei neue Funktionen: Alle / Vorheriges / Nächstes Exemplare des selektierten Wortes zur Markierung hinzufügen.

–> ISN Form Studio 2: <–
———————————–

[Bugfixes]
– Diverse Bugfixes

[Neue Features]
– In den GUI-Eigenschaften kann nun eine Standardschriftart + Standardschriftgröße für neue Controls definiert werden. (thx to Lyo)
– Es gibt nun (endlich) eine Rückgängig bzw. Wiederholen Funktion im Formstudio! Bedingt an der Funktionsweise wie das Formstudio arbeitet, ist das ganze leider noch nicht sehr performant. Aber immerhin mal ein Anfang…
– Im Control Editor gibt es für Icons nun eine „Large“-Checkbox (zb. für Button-Icons)
– In Extracode können nun die Variablen %x%, %y%, %widh% und %height% verwendet werden. Diese werden später beim Generieren des AutoIt Codes durch die Control-Werte ersetzt.
– Das markierte Control im Editor können nun mit Tab bzw. Shift-Tab gewechselt werden.
– Das Platzieren eines Controls aus der Toolbox kann nun mit ESC abgebrochen werden.