ISN AutoIt Studio 1.08 ist online!

ISN AutoIt Studio Version 1.08 ist online!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Anbei der Changelog:

–> ISN AutoIt Studio: <–
———————————–
[Bugfixes]
– Diverse Bugfixes
– Flimmern in den Programmeinstellungen/Projekteinstellungen beim Wechseln der Seiten behoben
– Bei der verwendung des „Black Themes“ wurden die Datei öffnen bzw. speichern Dialoge komisch angezeigt. Dies ist nun behoben.
– Dialog „Weitere Dateien kompilieren“ funktioniert nun wieder wie er soll.
– Plugins können nun nicht mehr Fenster/Dialoge des AutoIt Studios überlagern.
– Falsche AutoIt Code Farben im Parameter Editor beseitigt.
– Einfügen von Text im SkriptEditor verlangsamte ab un zu das ISN. Dies ist nun gefixt.
– Dateien werden im Projektbaum nach dem Verschieben/Kopieren nun korrekt markiert.
– Keywoards, die durch einen Bindestrich verbunden sind (zb. #include-once), werden nun auch im Autocomplete angezeigt.
– Windows „Ding“-Sound Bug bei manchen Hotkeys (zb. STRG+F) behoben
– Dateiverknüpfungen (zb. .icp) funktionieren nun auch in der Source Version des ISN AutoIt Studios.
– Flimmern/flackern der Menübar bei diversen Aktionen verringert.

[Verbesserungen]
– Syntaxupdate für AutoIt Version 3.3.14.5
– Autocomplete schlägt nun auch Include-Dateien vor. (Bei <> Includes aus dem AutoIt Verzeichnis, Bei „“ *.au3 und *.isf Daten aus dem Projektverzeichnis)
– Testprojekt etwas erweitert. (Und auf Englisch dokumentiert)
– Aktualisierte Französische Übersetzung (thx to Swirti)
– Aktualisierte Niederländische (Dutch) Übersetzung (thx to Elwin Wildschut)
– AutoIt Icons aktualisiert
– Suchergebnisse werden nun immer zentriert im Skript-Editor angezeigt.
– Das Fenster „Weitere Dateien kompilieren“ kann nun Maximiert bzw. beliebig Resized werden.
– Im Parameter Editor sind nun Tabulatoren (Tabs) möglich.
– Suchergebnisse aus dem Dialog „In Dateien suchen“ werden nun direkt im Skript markiert.
– Im Parameter Editor wurde der „Vorschau“ Bereich durch ein Scintilla Control ersetzt. Somit wird der Code nun Farblich hervorgehoben und auf längere Codezeilen können angezeigt werden.
– #CS (#comments-start) / #CE (#comments-end), #Region / #EndRegion und Do / Until werden nun Autovervollständigt
– Verhalten von Calltips verbessert. Zb. zeigen Calltips beim Bewegen des Cursors mit den Pfeiltasten nun immer den aktuellen Parameter an.
– Die Menüs im Hauptfenster (Datei, Bearbeiten usw.) wurden reorganisiert.
– Skript Tabs werden nun mit einem * gekenzeichnet, sobald Änderungen darin vorgenommen wurden.
– Autocomplete kann nun mit TAB oder SPACE vervollständigt werden. Wie immer beider in den Programmeinstellungen deaktivierbar.
– In den Programmeinstellungen können die angezeigten Optionen nun gescrollt werden. So haben noch mehr Einstellungen pro Seite platz! 😛
– Der QuickView Bereich kann nun in den Programmeinstellungen (Darstellung -> QuickView) weiter personalisiert werden. So lassen sich zb. nun Tabs untereinander verschieben oder auch komplett deaktivieren.
Des weiteren sind für die verschiedenen Tabs nun Einstellungen verfügbar. Ja sogar ein Plugin kann nun im QuickView Bereich dargestellt werden. (s. Neue Features)
– Die „Codeablage“ im QuickView-Bereich wurde in „Notizen“ umbenannt. Der Inhalt wird beim Schließen des Projektes nun automatisch gespeichert.
– Die Tabs im ISN haben nun ein Tooltip, welches den Dateipfad der geöffneten Datei anzeigt.
– Änderungen an den Farbeinstellungen für den Skript Editor werden nun sofort aktiv. Nicht erst beim Öffnen der nächsten Datei.
– Der „Zu Zeile springen“-Dialog wurde überarbeitet.
– Einige Programmeinstellungen erfordern einen neustart des ISN AutoIt Studios. Ist dies der Fall, kann auf wunsch der neustart direkt durchgeführt werden.
– Sofern die vom ISN verwendeten Dateizuordnungen (zb. .icp) von einem anderen Programm verwendet werden, wird eine Warnung bei Programmstart angezeigt.

[Neue Features]
– Plugins können nun aus dem ISN in ein eigenes Fenster abgedockt werden. So kann zb. das ISN Form Studio 2 abgedockt und auf einen eigenen Monitor positioniert werden!
Abdocken eines Tabs funktioniert mit Rechtsklick auf den Tab oder über das Menü „Datei“. Das wiederandocken in das ISN ist natürlich auch möglich. (Über einen Button im ISN selbst oder im Kontextmenü der Titelleiste des abgedockten Fensters)
– Das ISN unterstützt nun Autoformatierung beim Schreiben von Code. So werden zb. (), „“ oder Leerzeichen zwischen Elementen automatisch eingefügt. Desweiteren können Klammern bzw. String, welche bereits geschlossen sind, direkt überschrieben werden. Diese Option ist nun standardmäßig aktiviert und kann auf wunsch in den Programmeinstellungen wieder deaktiviert werden.
– Der Parameter Editor unterstützt nun Mehrzeilige Skriptelemente.
– Im Parameter Editor gibt es nun zwei neue Buttons, mit welchen ein Zusammenhängender Zeilenumbruch bzw. ein Parameterumbruch in einer Befehlskette eingefügt werden kann.
– In der ToDo Liste gibt es einen neuen Button: Aufgabe zurücksetzen (Aufgabe wird in die erste Kategorie verschoben)
– Die Option „Beim Markieren automatisch Treffer hervorheben“ in den Programmeinstellungen hat nun eine neue Zusatzfunktion: „Zusätzlich Markierung zur Zeile hinzufügen“ fügt am Anfang der Zeile eine Markierung hinzu.
So sind die Suchtreffer leichter zu finden. Diese Option ist Standardmäßig aktiviert.
– Suchfunktion im Skripteditor verbessert. Es können nun Suchbereiche definiert werden. (Wie zb Kommentare oder Strings)
– Das im ISN enthaltene Tool „DBUG“ wurde auf Version 2018.05.24 aktualisiert.
– Neue Funktion unter „Bearbeiten“: CallTip anzeigen (STRG + SHIFT + SPACE)
– Für den Skript Editor gibt es im Menü „Ansicht“ folgende neue Optionen: Rand für Code-Folding anzeigen, Rand für Markierungen anzeigen, Texteinrückungen anzeigen, Zeilenende anzeigen, Vertikale Einrückungslinien anzeigen
– Auf wunsch könenn nun so gut wie alle Fensterpositionen des ISN gespeichert bzw. wiederhergestellt werden. Das ganze findet ihr in den Programmeinstellungen unter Darstellung -> Monitor und Fenster. Diese Option ist standardmäßig aktiv.
– Neuer Pluginplatzhalter: quickview. Ein Plugin mit diesem Platzhalter kann im QuickView Bereich als eigener Tab angezeigt werden.
– Die Tabbeschriftung im QuickView Bereich kann nun deaktiviert werden. (Programmeinstellungen -> Darstellung -> QuickView)
– Die Toolbar des ISN AutoIt Studios kann nun auf wunsch auch am linken Fensterrand vertikal angezeigt werden. (Programmeinstellungen -> Darstellung -> Toolbar)
– Neuer Hotkey: Projekt schließen
– Regionen können nun seperat über Ansicht -> Segmente aufklappen/zusammenklappen geschlossen/geöffnet werden. (inkl. Hotkey!)
– Im Kontextmenü des Skript Editors (bzw. im Menü „Bearbeiten“ oder auch als Hotkey) gibt es nun die Funktion „Markierten Codebereich ausführen“. Dies übergibt den markierten Bereich an eine temporäre AutoIt Datei und startet diese.
– Der Skript Editor untertstütz nun Multi-Cursor Texteingaben bzw. Textmarkierungen (mit STRG bzw. ALT). Das ganze ist standardmäßig aktiv und kann auf wunsch in den Programmeinstellungen wieder deaktiviert werden.
– Markierter Text im Skript Editor kann nun durch drücken eines Klammerzeichens (zb. „{“ ) direkt in Klammernpaare eingefasst werden. Folgende Elemente werden unterstützt: “ „, ‚ ‚, ( ), { }, [ ]
Das ganze funktioniert auch mit Multi-Cursor Blockmarkierungen! Das ganze ist standardmäßig aktiviert und kann in den Programmeinstellungen deaktiviert werden.

–> ISN Form Studio 2: <–
———————————–
[Bugfixes]
– Diverse Bugfixes
– Code Bug bei Toolbars behoben.

[Verbesserungen]
– „Softbuttons“ heißen nun „Command Link Buttons“
– Command Link Buttons können nun ein beliebiges Icon verwenden. Dieses kann direkt im Controleditor festgelegt werden.